Monsanto im Lissabon-Lexikon

Geheimtipps in Lissabon & Portugal findest du in dieser schönen Sammlung.
Der Park Monsanto ist ein sehr großes Gebiet von rund 1000 Hektar. Es ist heute vollständig geschützt. Der Monsanto bietet der Bevölkerung von Lissabon die Schönheit einer atemberaubenden Landschaft, die die ganze Stadt bestimmt und eine Begegnung mit der Natur darstellt. Außerdem bietet er auch die Entdeckung eines wunderbaren Tier- als auch Pflanzenlebens. Er stellt einen Ort der Erholung dar. Außerdem dient dieser Ort der Umwelterziehung sowie als Ausbruchsmöglichkeit für stressgeplagte Großstädter. Er trägt zusätzlich auf eine wesentliche Art zum klimatischen Gleichgewicht und dem Abbau der Luftverschmutzung bei. Dieser Park wurde im Jahre 1934 geschaffene und ist heute nahezu komplett mit Bäumen bewachsen. Hier wachsen insbesondere Pinien. Aber auch anderen Pflanzenarten sind hier zu finden. Sie sind repräsentativ für die natürlichen Wälder in Portugal. So findet man hier beispielsweise die Eiche, die Steineiche, die Korkeiche und viele andere mehr. Dies ist für die landschaftliche Vielfalt dieses Parks wichtig. Sehr einfach zu beobachten sind hier auch die Vögel. Manche von ihnen kann man immer hier antreffen. Andere wiederum sind nur vorübergehend auf der Wanderungen. Deren Farbenpracht sowie ihr Gesang sind oft Anlass sowie gleichzeitig eine Belohnung für den Besuch. Vor einigen Jahren wurden in diesen Park Eichhörnchen eingeführt. Dieses Tier ist sehr sympathisch. Es befindet sich aber noch in einer Eingewöhnungsphase und war in Portugal seit vielen Jahren ausgestorben. Das Hauptanliegen dieses Parks ist es aber, der Stadt Lissabon einen Platz für die Freizeit sowie für sportliche Betätigung zu schenken. So gibt es hier Restaurants, Spielplätzen, Aussichtspunkten, Trimm-dich-Pfaden, ein Reitzentrum, Schwimmbädern und vieles mehr.


Hauptseite | Impressum